DKP München - Aktuelles

Ostermarsch-Aufruf 2017

Ostermarsch-Aufruf 2017

 Münchner Friedensbuendnis

Abrüsten für eine gerechtere Zukunft

Für eine Welt ohne Krieg, Militär und Gewalt!

3.4.2017 - Von Afghanistan über Jemen bis Mali finden wir heute Regionen der Perspektivlosigkeit, von Verwüstung und Gewalt - das Ergebnis eines vorgeblichen „Krieges gegen den Terror“, der selbst nur Terror ist, und der auf ganzer Linie gescheitert ist. Hunderttausende von Opfern nicht nur im Irak, in Libyen und Syrien, und keine Umkehr in Sicht?

In dieser Situation stellt die Bundesregierung, nahezu ohne nennenswerte öffentliche Kritik, die Weichen für weitere maßlose Aufrüstung: Der Rüstungshaushalt wurde in den letzen Jahren laufend erhöht auf heute 37 Milliarden Euro. Das war erst der Anfang, die jüngsten Ankündigungen auf der Münchner „Sicherheits“konferenz - 2% vom Bruttoinlandsprodukt - würden zu einer dramatische Steigerung führen, nämlich zur Verdoppelung der Militärausgaben auf über 70 Milliarden Euro. Gleichzeitig treibt vor allem Deutschland den Umbau der EU zu einer militärischen Großmacht an.

Dabei gibt der „Westen“ mit seinen Allianzen – EU, NATO und weitere Partner – bereits jetzt im Vergleich zur übrigen Welt ein Vielfaches für das Militär aus.

Über tausend Militärstützpunkte auf dem Globus stehen für
militärische Machtpolitik ...

… und fast alle gehören zum westlichen Machtbereich!

Weiterlesen...

Mahnwachen gegen Abschiebungen in Kriegsgebiete

AGABY, Bayerischer Flüchtlingsrat, GEW, IG-InitiativGruppe und SchlaU-Schule rufen euch auf, gemeinsam mit uns ein Zeichen zu setzen gegen die Abschiebungen nach Afghanistan und in andere Kriegsgebiete sowie gegen Arbeits- und Ausbildungsverbote für Geflüchtete. Wir sind entsetzt und möchten laut und sichtbar werden gegen diese menschenverachtende Praxis.

Vom 11.4. bis zum 25.7.17 werden wir jeden Dienstag von 18-19 Uhr in der Innenstadt eine Mahnwache abhalten. Wir beginnen am 11.4. am Karlsplatz. Die Orte für die weiteren Termine (eventuelle Änderungen geben wir bekannt):

11.04.17: Karlsplatz
18.04.17: Marienplatz
25.04.17: Rindermarkt
02.05.17: Odeonsplatz (Fläche vor der Feldherrnhalle)
09.05.17: Karlsplatz
16.05.17: Odeonsplatz (Fläche vor der Feldherrnhalle)
23.05.17: Karlsplatz
30.05.17: Odeonsplatz (Fläche vor der Feldherrnhalle)
06.06.17: Marienplatz
13.06.17: Odeonsplatz (Fläche vor der Feldherrnhalle)
20.06.17: Marienplatz
27.06.17: Odeonsplatz (Fläche vor der Feldherrnhalle)
04.07.17: Karlsplatz
11.07.17: Marienplatz
18.07.17: Karlsplatz
25.07.17: Marienplatz

AGABY - Hamado Dipama und Lajos Fischer
Bayerischer Flüchtlingsrat - Dr. Stephan Dünnwald
GEW - Bernhard Baudler
IG - Lourdes Ros
SchlaU-Schule - Christian Stegmüller
IG - Lourdes Ros

IG InitiativGruppe - Interkulturelle Begegnung und Bildung e.V.
www.initiativgruppe.de | ig@initiativgruppe.de

Kundgebung gegen Abschiebung nach Afghanistag

27.03.2017 um 19:00 UHR
Flughafen München – MAC-Forum
(Freifläche zwischen Terminal 1 und 2)

Die vierte Sammelabschiebung nach Afghanistan findet am 27.03.2017 erneut vom Münchner Flughafen aus statt!

Wir wollen und können das nicht einfach so hinnehmen. Die humanitäre Situation in Afghanistan ist immer noch katastrophal! Deshalb kommt Alle zur Kundgebung gegen die Sammelabschiebung zum Münchner Flughafen.

Wir solidarisieren uns mit allen afghanischen Geflüchteten!

Kommt und unterstützt den Protest!

Afghanistan is not safe! – keine Abschiebungen nach Afghanistan!

Viele Grüße und bis Montag,
Bayerischer Flüchtlingsrat

22.02.17 Demonstration gegen Abschiebungen nach Afghanistan am Flughafen München

Die im Raum stehende Sammelabschiebung nach Afghanistan am Mittwoch den 22.02.17 findet vom Münchner Flughafen aus statt!

Dagegen werden wir morgen Abend vor Ort demonstrieren: Wir solidarisieren uns mit allen afghanischen Geflüchteten! Keine Abschiebungen – nicht nach Afghanistan, nirgendwo hin!

Wo & Wann: 22.02.17 19 Uhr Flughafen München – Terminal 1 – Zentralbereich

Treffpunkt am HBF: 17:40 am S-Bahgleis vorne.
Abfahrt: S-Bahn S8 17:55 vom HBF, Ankunft 18:35 am Flughafen

Weiterlesen -> http://karawane-muenchen.org/2017/02/21/22-02-demonstration-gegen-abschiebungen-nach-afghanistan-am-flughafen-muenchen/#more-2370

Seite 5 von 93

logo kommunde marxlink 161111


Nachrichten von www.kommunisten.de

  • CETA vorläufig in Kraft – JEFTA steht vor der Türe
    21.09.2017: Am heutigen Donnerstag tritt CETA vorläufig in Kraft – ohne Zustimmung der Parlamente ++ Netzwerk Gerechter Welthandel: CETA & Co müssen ein Wahlkriterium sein! ++ EU-Kommission: radioaktiver Fisch auf den europäischen Tisch
  • Tarifflüchtige einfangen! Allgemeinverbindlichkeit durchsetzen!
    20.09.2017: Am 9. September machten in Düsseldorf über 2.000 Beschäftigte aus tariflosen Unternehmen des Handels auf ihre Situation aufmerksam. Sie folgten dem Streikaufruf von ver.di unter dem Motto: „Tarifflüchtlinge einfangen!“. In allen Tarifgebieten wurde der Kampf um die Allgemeinverbindlichkeit der...
  • Das war`s dann wohl mit r2g
    von Bettina Jürgensen und Leo Mayer 19.09.2017: Das wäre wohl die letzte Chance für eine rot-rot-grüne Regierungskoalition gewesen. Wobei es nicht einfach um eine andere Regierung gegangen wäre, sondern um eine andere Politik und ein anderes Regieren –...
  • Bundesinstitut für Risikobewertung: copy and paste
    18.09.2017: Das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) macht sich für die weitere Zulassung von Glyphosat stark. Glyphosat sei unbedenklich, so das BfR. Jetzt berichtet das Umweltinstitut München, dass das BfR seine Bewertung über viele Seiten aus dem Zulassungsantrag von Monsanto...
  • Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter für eine starke LINKE im Bundestag!
    Aufruf von GewerkschafterInnen Wir stoßen täglich an die Grenzen, die uns die neoliberale Politik setzt. Als Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter sind wir überzeugt: Nur zusammen mit einer starken LINKEN im Bundestag sorgen wir für mehr soziale Gerechtigkeit. Dazu müssen wir uns mit...
  • Spanien: Eskalation im Konflikt um Unabhängigkeitsreferendum
    16.09.2017: Am heutigen Samstag empfängt die Bürgermeisterin von Barcelona, Ada Colau, die 712 BürgermeisterInnen, denen der spanische Staat mit Festnahme droht ++ in einem Brief an den König prangern Colau und die Repräsentanten Kataloniens die "beispiellosen Repressionen" an und verlangen...

kommunist-werden


Gramsci-Broschüre der DKP Südbayern

Titelblatt_aussen

Kosten: 2,50 Euro plus Versand (bei Einzelheft 0,85 Euro)

ab 10 Stück und bei Vorkasse pro Heft 2,- Euro und versandkostenfrei

Bestellung über solveiggruber@hotmail.de

Bankverbindung:
DKP München, Kto-Nr.213 888 800
Postbank München, BLZ 700 100 80, Kennwort "Gramsci"
BIC: PBNKDEFF
IBAN: DE69700100800213888800



marxistische linke


Lokale Organisationen und Bündnisse:

mbgkr

muc-fbbb

Kopie_von_MAPC-RundLogo

 

aida213x42

attac-muc-neu  

dff-muc

ku

   cuba

 

vvn-muc-bda_2