DKP Ebersberg - Aktuelles

Frauenrecht als Begründung für Kriege? Wir sagen NEIN!

Frauenrecht als Begründung für Kriege? Wir sagen NEIN!Als Berta von Suttner 1889 ihren Roman „Die Waffen nieder" veröffentlichte, hat sie darin neben der Frage von Krieg und Frieden auch das Selbstverständnis und die Rolle der Frauen in der Gesellschaft thematisiert. Sie hatte berühmte Vorgängerinnen, in der Antike rief Lysistrata die Frauen Athens und Spartas auf, sich den Männern zu verweigern, um den Krieg zu verhindern. Sie hatte Erfolg.
Und heute?
Oft nutzen kriegstreibende Parteien als Argument für die Feldzüge und Bombenhagel: Es geschehe auch für die Rechte der Frauen. Nicht zuletzt der seit über 10 Jahren geführte Krieg der USA, der BRD und ihrer Verbündeten gegen Afghanistan wird u. a. damit begründet. Doch ebenso wie für die gesamte Zivilbevölkerung in Kriegs gebieten wird auch das Leben der Frauen durch die Auswirkungen insbesondere auf Gesundheit, Wohnung, Bildung und Arbeit nicht besser, sondern schlechter.

Aktuelle Studien wie die von Human Rights Watch sehen hier in den letzten Jahren eine Verschlechterung der Lage der Frauen. Danach sind Frauen in zunehmendem Maße brutaler physischer Verfolgung ausgesetzt; selbst Morde an Politikerinnen werden nicht geahndet. Kinder- und Zwangsheirat so wie Ehrenmorde fänden demnach weiter statt. Frauen hätten weniger Zugang zur Justiz. Weiterhin seien mehr als die Hälfte aller Mädchen von jeglicher Schulbildung ausgeschlossen, nicht zuletzt, da Mädchenschulen als Symbole für die Besatzung gälten und häufig attackiert würden.

Weiterlesen...
 

Bessere Zeiten für Frauen - 10 Argumente für eine deutlich reduzierte Regelarbeitszeit

Frauen brauchen eine Regelarbeitszeitverkürzung mit Lohnausgleich,

1. weil nur so eine Umverteilung von Arbeit insgesamt möglich und die massive Unterbeschäftigung von Frauen beendet werden kann.
Erwerbslose Frauen und Frauen der stillen Reserve erhalten eine Chance wieder oder erstmals erwerbstätig zu sein. Viele Frauen, die in Mini-Jobs oder in Teilzeit arbeiten und ihre Arbeitszeit verlängern möchten (auch diese sind „unterbeschäftigt"), erhalten dazu die Möglichkeit.

2. um nicht weiter unbezahl...

Schwierige Mission im reichen Landkreis

Schwierige Mission im reichen Landkreis

Unter dieser Überschrift berichtete die Ebersberger Süddeutsche Zeitung am 2.1.2012 über unsere Veranstaltung zur Situation in Kurdistan, welche Ende Dezember 2011 in Grafing stattfand.  Mit Kerem Schamberger stand uns ein kompetenter Referent zur Verfügung, der im Juni 2011 als Wahlbeobachter die Parlamentswalen in den kurdischen Gebieten der Türkei beobachtete. Ein interessanter, politischer Reisebericht und die anschließende Diskussion auch mit Gästen der DKP machten die Veranstaltung zu einem...

Weiterlesen...

Die Bayerische Staatsregierung warnt:

Achten Sie auf Ihre Kinder und nehmen Sie die Wäsche rein:                      

DKP Ortsgruppe Ebersberg: Die  DKP Ortsgruppe Ebersberg ist im sozialen Netzwerk „facebook“ mit einer eigenen Seite vertreten. Linksextremisten nutzen soziale Netzwerke zum schnellen Informationsaustausch sowie um Kontakt insbesondere zu jungen Menschen herzustellen.

Weiterlesen...

Weltweiter Aufruf des „International Commitee for the Freedom of the Cuban Five“

Weltweiter Aufruf des „International Commitee for the Freedom of the Cuban Five“Am Fünften jeden Monats gemeinsam unsere Stimme erheben!

Das Internationale Komitee für die Befreiung der Cuban Five ruft dazu auf, sich weltweit an jedem Fünften des Monats in der Zeit von 15 Uhr bis 23 Uhr unserer Zeit perAnruf, Fax, e-mails oder Telegrammen an das Weiße Haus zu wenden.
Weiterlesen...
Seite 5 von 7

logo kommunde marxlink 161111


Nachrichten von www.kommunisten.de

  • CETA vorläufig in Kraft – JEFTA steht vor der Türe
    21.09.2017: Am heutigen Donnerstag tritt CETA vorläufig in Kraft – ohne Zustimmung der Parlamente ++ Netzwerk Gerechter Welthandel: CETA & Co müssen ein Wahlkriterium sein! ++ EU-Kommission: radioaktiver Fisch auf den europäischen Tisch
  • Tarifflüchtige einfangen! Allgemeinverbindlichkeit durchsetzen!
    20.09.2017: Am 9. September machten in Düsseldorf über 2.000 Beschäftigte aus tariflosen Unternehmen des Handels auf ihre Situation aufmerksam. Sie folgten dem Streikaufruf von ver.di unter dem Motto: „Tarifflüchtlinge einfangen!“. In allen Tarifgebieten wurde der Kampf um die Allgemeinverbindlichkeit der...
  • Das war`s dann wohl mit r2g
    von Bettina Jürgensen und Leo Mayer 19.09.2017: Das wäre wohl die letzte Chance für eine rot-rot-grüne Regierungskoalition gewesen. Wobei es nicht einfach um eine andere Regierung gegangen wäre, sondern um eine andere Politik und ein anderes Regieren –...
  • Bundesinstitut für Risikobewertung: copy and paste
    18.09.2017: Das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) macht sich für die weitere Zulassung von Glyphosat stark. Glyphosat sei unbedenklich, so das BfR. Jetzt berichtet das Umweltinstitut München, dass das BfR seine Bewertung über viele Seiten aus dem Zulassungsantrag von Monsanto...
  • Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter für eine starke LINKE im Bundestag!
    Aufruf von GewerkschafterInnen Wir stoßen täglich an die Grenzen, die uns die neoliberale Politik setzt. Als Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter sind wir überzeugt: Nur zusammen mit einer starken LINKEN im Bundestag sorgen wir für mehr soziale Gerechtigkeit. Dazu müssen wir uns mit...
  • Spanien: Eskalation im Konflikt um Unabhängigkeitsreferendum
    16.09.2017: Am heutigen Samstag empfängt die Bürgermeisterin von Barcelona, Ada Colau, die 712 BürgermeisterInnen, denen der spanische Staat mit Festnahme droht ++ in einem Brief an den König prangern Colau und die Repräsentanten Kataloniens die "beispiellosen Repressionen" an und verlangen...

kommunist-werden


Gramsci-Broschüre der DKP Südbayern

Titelblatt_aussen

Kosten: 2,50 Euro plus Versand (bei Einzelheft 0,85 Euro)

ab 10 Stück und bei Vorkasse pro Heft 2,- Euro und versandkostenfrei

Bestellung über solveiggruber@hotmail.de

Bankverbindung:
DKP München, Kto-Nr.213 888 800
Postbank München, BLZ 700 100 80, Kennwort "Gramsci"
BIC: PBNKDEFF
IBAN: DE69700100800213888800



marxistische linke


Lokale Organisationen und Bündnisse:

mbgkr

muc-fbbb

Kopie_von_MAPC-RundLogo

 

aida213x42

attac-muc-neu  

dff-muc

ku

   cuba

 

vvn-muc-bda_2